SHIATSU | CHRISTINE SIEBER

SHIATSU

Shiatsu ist eine ganzheitliche Massagebehandlung und ein eigenständiges System der Körperarbeit, die Körper, Geist und Seele anspricht. 
Es unterstützt den Fluss der Lebensenergie, schärft die Selbstwahrnehmung, Selbstachtung und Selbstverantwortung und hilft so, 
das eigene Leben gesund zu gestalten. 

Shiatsu ist für Menschen jeden Alters geeignet und entwickelt sich individuell nach den jeweiligen Bedürfnissen.
Die Behandlung findet auf dem Boden, auf einer Matte statt. Bitte bequeme, lockere Kleidung und warme Socken mitbringen!
Die besondere Qualität der Behandlung entsteht jedoch nicht durch bloßen Druck, sondern durch achtsames (An-)Lehnen u.a. entlang der Meridianlinien des Körpers und an bestimmten Punkten. Auch das Fasziensystem wird angesprochen.

Shiatsu bedeutet: "Fingerdruck". Ein Zusammenspiel, ein Dialog entsteht. Diese Berührung in der Tiefe kann sanfte, lösende Impulse geben. Durch Dehnungen und Rotationen werden Gliedmaßen und Gelenke miteinbezogen.


Shiatsu
... zur Entspannung.
Eine Shiatsu Behandlung bietet Zeit, Raum und Ruhe. In einer absichtslosen Atmosphäre entsteht die Möglichkeit sich ganz auf den Rhythmus und Fluss der Behandlung einzuslassen und loszulassen. Wir beobachten neugierig und gelassen was sich zeigt. Nichts soll weggemacht oder überfordert werden. Die Erfahrung der Entspannung wird sich allmählich auch in den Alltag integrieren und so z.B. die Regeneratiosfähigkeit bei Stress verbessern.

... zur Gesundheitsvorsorge.
Shiatsu arbeitet mit dem Konzept von 'Ki', der Lebensenergie. Ein freier Fluss der Lebensenergie drückt sich in Wohlbefinden, Lebensfreude und Gesundheit aus. Selbstheilungskräfte werden angeregt. Die Behandlung kann helfen wieder in Kontakt mit sich und seinem Körper zu kommen und Feinfühligkeit für die Signale des Körpers zu entwickeln. Wo stehe ich im Moment? Die Körpererfahrung wird in den Shiatsu-Meridian-Dehnübungen aufgegriffen und weitergeübt.

... als Lebenskunde.
Im Fluss des Lebens sein heisst Veränderung annehmen, Veränderung suchen. Neues willkommen heissen, Altes loslassen. Shiatsu kann hier begleiten und Klarheit in das Hier und Jetzt bringen.

Hintergründe
Shiatsu wurzelt in der fernöstlichen Philosphie und Gesundheitslehre und in frühen Formen von Körperbehandlungen. Es wurde in den letzten Jahrzehnten durch westliche, psychologische Aspekte ergänzt und weiterentwickelt. Die Behandlung und Begegnung von Praktiker und Klient wird von einer Grundhaltung von Respekt, Absichtslosigkeit und Achtsamkeit getragen. Der Energie-Fluss wird durch die Berührung, durch die Haltung und das Gespräch unterstützt. Entspannung, Klärung und Selbstregulierung wird Raum gegeben. 

Der Mensch wird im Shiatsu als Teil einer universellen Energie-Bewegung erlebt. Jeder Mensch trägt viele Ressourcen in sich, diem eine sinnvolle, aktive und stimmige Lebensgestaltung ermöglichen. Diese gilt es im Zusammenspiel mit seiner sozialen Umwelt zu entfalten. Gesundheit ist ein dynamischer, personenspezifischer Prozess. Gesund zu sein bedeutet das eigene Leben sinnvoll erleben, verstehen und gestalten zu können - auch angesichts von Herausforderungen wie Schmerz, Krankheit und Tod. 

Gemäß den Erkenntnissen der traditionellen, fernöstlichen Gesundheitslehren ist der Mensch eine Einheit von Körper, Seele und Geist. Sein Leben ist von ständigen Wachstums- und Wandlungsprozessen geprägt. Diese werden davon bestimmt, wie er sich selbst und seine Umwelt wahrnimmt und wie er diese Erfahrungen in sein Leben integriert. 

Shiatsu dient der Gesundheitsvorsorge und Förderung des allgemeinen Wohlbefindens. Es kann keine medizinisch notwendige Behandlung ersetzen, die Teilnahme erfolgt in voller Eigenverantwortung.

Quelle: Gesellschaft für Shiatsu in Deutschland e.V.